ZUM INHALT SPRINGEN
Geschichte der Nutzfahrzeuge von Peugeot

GESCHICHTE DER PEUGEOT-NUTZFAHRZEUGE

 

GESCHICHTE DER NUTZFAHRZEUGE VON PEUGEOT

PEUGEOT war schon sehr früh in seiner Geschichte in der Lage, sich auf die Anforderungen seiner Geschäftskunden einzustellen und diesen nachzukommen. Die Nutzfahrzeuge von PEUGEOT geniessen daher auf der ganzen Welt aufgrund ihrer Zuverlässigkeit und robusten Eigenschaften einen guten Ruf.

1895

DER PEUGEOT TYP 13

Der PEUGEOT Typ 13 der als «Lieferomnibus» mit einer Nutzlast von 500 kg karrossiert war, ist das erste einer langen Reihe von Nutzfahrzeugen.

1922

SPIELARATEN VON LEICHTEN NUTZFAHRZEUGEN, DIE SICH AN PKW INSPIRIERTEN

Der kleine 163 wird in mehreren Modelle angeboten, von der «Charrette Normande» (Normannenkarren) bis zum Lieferwagen.

1938

PRITSCHENWAGEN MIT PLANENAUFBAU ERHÄLTLICH IN SERIE 02, GEFOLGT VON SERIE 03 UND 04

Diese Fahrzeuge sind in ländlichen Gebieten und auf dem afrikanischen Kontinent sehr beliebt.

1950

ERSTE KASTENWAGEN MIT VORDERRADANTRIEB

Der D3A war eine Version, die in der Folgeversion des D4, und den Nachfolgemodellen des J7 (1965) und des J9 (1980) weitergeführt wurde.

1980

BEGINN DER ZUSAMMENARBEIT ZWISCHEN PSA UND FIAT

Die Hersteller schliessen sich zusammen, um den Kastenwagen J5 sowie dessen Abwandlungen zu produzieren. Der J5 wurde im Jahr 1994 durch den bis heute verfügbaren Boxer ersetzt.

1996

MARKTEINFÜHRUNG DES PARTNER

Markteinführung von kleinen Nutzfahrzeuge vom Typ Partner sowie ab dem Jahr 2007 vom Typ Bipper, die später auch als PKW-Varianten angeboten werden.

2016

MARKTEINFÜHRUNG DES NEUEN EXPERT

Mit seinem selbstbewussten Design bringt der neue PEUGEOT Expert seine Robustheit und Modernität klar zum Ausdruck. Um den Anforderungen der Geschäftskunden immer besser gerecht zu werden, ist der Nouvel Expert in verschiedenen Varianten erhältlich: Kastenwagen, Plattform-Fahrgestell mit Fahrerhaus, Kastenwagen mit Doppelkabine und als Kombi mit bis zu 9 Sitzplätzen.